12. Tag: Valle de Luna / Valle de la Muerte

12. Oktober 2014

Heute morgen nach 12 Stunden im ziemlich bequemen Nachtbus in San Pedro de Atacama angekommen.

San Pedro ist eine kleine, staubige Oase in der Atacama-Wüste. Das Dorf ist vollständig auf den Tourismus ausgerichtet. Von hier kann man die umliegende Wüste, die Lagunen und Salzebenen besichtigen. Es ist auch ein Ausgangspunkt für die Weiterfahrt nach Bolivien.

 

DSCN5351

Die Strassen sind mit einer Salzlösung behandelt um den Staub etwas zu binden

 

 

Wand aus Adobe-Ziegel. Diese Ziegel bestehen aus Lehm und Stroh und sind nicht gebrannt sondern getrocknet

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Lehmziegel

 

 

Am Nachmittag geht es ins Valle de la Luna und ins Valle de la Muerte:

 

 

DSCN5361

Sandboarden im Todestal

 

 

DSCN5384

 

 

DSCN5376a

 

 

DSCN5407a

Die drei Marien rechts im Valle de la Luna. Die eine wurde vor 20 Jahren von einem Touristen umgestossen, darum sind es nun eigentlich nur noch zweieinhalb. Die Skulpturen wurden vom Wind und vom Regen vor Jahrtausenden geformt

 

 

DSCN5414

 

 

DSCN5419

 

 

DSCN5375a

Handorgel

 

 

DSCN5392a

 

 

DSCN5391a

 

 

DSCN5425

Salzkristalle

 

 

DSCN5441

Im Valle de la Luna

 

 

DSCN5465

Gemeinsames Betrachten des Sonnenunterganges

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.