Sagrada Familia

 

Sie gilt gemeinhin als Werk von Antoni Gaudí – und natürlich geht die Sagrada Familia vor allem auf die Entwürfe des gefeierten Architektengenies zurück. Aber niemand weiss wirklich, wie sich Gaudí den bizarren Sakralbau ursprünglich vorgestellt hatte: Vieler seiner Modelle und Unterlagen gingen im spanischen Bürgerkrieg verloren. Mehrmals wurde gefordert, die Arbeiten an der Sagrada Familia einzustellen. Trotzdem wird das längst als Wahrzeichen Barcelonas geltende Bauwerk nun wohl tatsächlich vollendet werden. Wann es endlich soweit ist? “Mein Auftraggeber kennt keine Eile”, antwortete der tiefgläubige Gaudí gern auf diese Frage. Heute äussert man sich deutlich konkreter. Man spricht davon, das Gotteshaus pünktlich zu Gaudís 100. Todestag (2026) fertigstellen zu wollen.
Bekannt ist die Sagrada Familia natürlich auch wegen ihrer acht weithin sichtbaren, bis zu 115m hohen Türme. Zusammen mit vier weiteren, über der Gloria-Fassade entstehenden Türme symbolisieren sie die zwölf Jünger Jesu. Ebenfalls noch zu bauen sin die vier den Evangelisten gewidmete Türme sowie je ein Turm für die Jungfrau Maria und für Jesus Christus. Letzterer wird als Hauptturm stolze 170m in den Himmel ragen – und die Sagrada Familia so zur höchsten Kirche der Welt machen. Bisher hält das Ulmer Münster diesen Rekord.
So ungezügelt wie Gaudí liess wohl kein Architekt seine Fantasie walten. Bei der Sagrada Familia (an der er seit 1883 arbeitete) realisierte Gaudí teilweise seine Vision einer neuen Gotik.
Nach 1910 arbeitete Gaudí nur noch an der Sagrada Familia. Oft übernachtete er auf der Baustelle. Nachdem er 1926 von einer Strassenbahn überfahren worden war, brachte man ihn schwer verletzt in ein Armenkrankenhaus. Unerkannt starb er dort.

Das grosse Buch, das immer geöffnet ist und das zu lesen von uns Anstrengungen erfordert, ist das der Natur. Die anderen Bücher sind von ihm abgeleitet, und in ihnen finden sich die Fehler und die Fehlinterpretationen der Menschen.  Antoni Gaudí i Cornet

DSCN0384 (2)

 

 

 

DSCN0386 (2)

Westfassade, Passionsfassade: von Josep Maria Subirachs (gestaltet 26 Jahre nach Gaudís Tod)

 

 

 

DSCN0622 (2)

Südfassade, Gloriafassade

 

 

DSCN0629 (2)

Ostfassade, Geburtsfassade

 

 

DSCN0712 (2)

Weihnachtsgeschichte

 

 

DSCN0680 (2)

 

 

 

DSCN0688 (2)

 

 

 

DSCN0692 (2)

 

 

 

DSCN0691 (2)

 

 

 

 

DSCN0676 (2)

 

 

 

DSCN0702 (2)

Einer der Westtürme kann bestiegen werden

 

 

DSCN0700 (2)

Bauplatz auf luftiger Höhe

 

 

DSCN0706 (2)

 

 

 

DSCN0707 (2)

Die Türme sind innen hohl

Kommentare sind geschlossen.