3. Tag: Aguilar – Las Tuercas

23. Juni 2014

 Aguilar – Las Tuercas, Stadtbesichtigung

 

DSCN1742

Wir verlassen Aguilar de Campoó Richtung  Villaescusa

 

DSCN1747 (2)

Wir wandern entlang des Rio Pisuerga

 

DSCN1749 (2)

 

 

 

DSCN1755 (2)

In Villaescusa

 

DSCN1759 (2)

 

 

DSCN1761

.

 

 

DSCN1770 (2)

Graslilie

 

 

DSCN1774 (2)

 

 

DSCN1778 (2)

 

 

DSCN1785

 

 

DSCN1788

 

 

DSCN1798

 

 

DSCN1799

Das Dromedar

 

 

DSCN1809

 

 

DSCN1816 (2)

.

 

 

 

Am Abend machen wir eine Stadtbesichtigung mit Dolores:

DSCN1837 (2)

 

 

DSCN1841 (2)

Zuerst besuchen wir das Kloster. Sie erzählt uns, dass das Kloster 1835 aufgegeben wurde und die dazugehörenden Ländereien verkauft wurden. Die Klostergebäude wollte niemand haben und sie sind anschliessend verfallen. Im 20. Jahrhundert wurde es restauriert und ist jetzt eine Schule. Das frühgotische Kloster zählt zu den ältesten in Spanien

 

DSCN1845

 

 

DSCN1828 (2)

In einer Rosette an der Kirche ist interessanterweise ein Davidstern eingelassen. Da die Juden massgeblich an der Finanzierung der Kirche beteiligt waren, wurden ihnen erlaubt, ihr religiöses Symbol in die Kirche zu integrieren

 

DSCN1852 (2)

Aguilar besitzt noch 6 von ursprünglich 7 Stadttoren. Das ist das Tor, das ins Judenviertel führte

 

 

DSCN1857

Das Stadtwappen von Aguilar: Der Adler (Águila = Adler)

 

DSCN1725

Typischer Baustil in Aguilar: Verglaste Balkone

 

 

DSCN1833

Preisniveau in Spanien: Ein Euro für einen Wein Denominación Origen

 

 

DSCN1720

Ehemalige Guetsli-Fabrik

 

DSCN1823 (2)

Aguilar besitzt 2 Bisquit-Fabriken mit total 2000 Angestellten. Sie sind gut durch die Krise gekommen, der grösste Teil der Produktion wird exportiert. Die Grupo Siro wird von einer Frau geführt

 http://www.spain.info/de_CH/que-quieres/ciudades-pueblos/otros-destinos/aguilar_de_campoo.html

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.