3. Tag: Game drive & Bootfahrt im Murchison NP

17. November 2013
Heute sind wir um 06h00 losgefahren um rechtzeitig die Fähre bei Paraa über den Nil zu erreichen. Wir machen da eine Tiersafari, die man hier game drive (game = Wild) nennt. Es heisse auch game drive (game = Spiel), weil man manchmal wie im Spiel das Glück hat bestimmte Tiere zu sehen.

 

DSCN8443

Wir kommen bei Sonnenaufgang an der Ablegestelle an

 

 

DSCN8445

Unser Fahrzeug wird auf die Fähre verladen

 

 

DSCN8448

Was  hat der Schaum auf dem Wasser zu bedeuten? Alle, die man fragt, sagen das der Schaum “natürlichen” Ursprung sei. Weiter Nil aufwärts ausserhalb des Parks werde intensiv Fischfang betrieben. Die Fischabfälle davon entsorgen die Fischer im Fluss. Diese Abfälle werden dann zusammen mit weiteren organischen Materials (abgestorbene Pflanzen etc.) von Bakterien unter Sauerstoffausschluss bei entsprechenden Wassertemperaturen abgebaut. Anschliessend wird das Wasser im den Murchison Falls verwirbelt (aufgeschäumt). So entstehe der Schaum…

 

 

DSCN8479

Die Strassen im Park sind ziemlich schlecht. Man darf das Fahrzeug normalerweise nicht verlassen

 

Was für Tiere kann man sehen?

 

Z. B. Büffel: Dieser hier hat im Schlamm gesuhlt um sich vor Insekten zu schützen

 

 

Diese hier sind gar nicht freudlich. Sie haben eine Drohstellung eingenommen

 

 

Elefanten sind hier nur aus der Ferne auszumachen, obwohl überall ihre Spuren zu sehen sind

 

 

 

Dafür gibt es viele Giraffen

 

 

 

 

 

IMG_6186

Dafür brauchen sei den langen Hals

 

 

IMG_6214

 

IMG_6205a

Nach dem 20. Lebensjahr wird die Fellzeichnung dunkler

 

 

DSCN8500a

Beim sog. Hippo Point gibt es ein paar Nilpferde. Aber da sie tagsüber oft nur die Nasenlöcher über Wasser halten, gibt es nicht viel zu sehen

 

 

DSCN8502a

 

 

 

IMG_6219a

 

 

 

DSCN8470

Topi oder Leierantilope

 

 

DSCN8469

 

 

 

IMG_6190

 

 

 

IMG_6196

 

 

 

IMG_6197

 

 

.

DSCN8464

 

 

 

IMG_6252a

 

 

 

DSCN8484

Der Albertsee. Hinter den Hügeln im Hintergrund liegt der Kongo

 

 

DSCN8476a

Geier

 

 

DSCN8490

Fischen ist an diesem Ufer erlaubt

 

 

DSCN8493a

Seeadler

 

 

IMG_6238

Mittags geht es mit der Fähre wieder zurück auf die andere Seite des Nils

 

 

DSCN8532

Am Nachmittag geht es zur Tierbeobachtung mit diesem Boot Fluss aufwärts Richtung Nilfälle

 

 

DSCN8561

Bruthöhlen von Uferschwalben

 

 

IMG_6280

Diese zwei älteren Herren wurden von den jüngeren Büffeln wegen Ungenügens aus der Herde vertrieben und müssen nun ein Single-Dasein fristen

 

 

DSCN8543

Elefanten in fantastischer Landschaft

 

 

DSCN8551

 

 

 

IMG_6266

 

 

 

IMG_6268

 

 

 

IMG_6272

 

 

 

DSCN8593a

Kroko und Hippo

 

 

IMG_6296

Flusspferde gibt es in grosser Anzahl

 

 

DSCN8595a

 

 

 

IMG_6243a

 

 

 

IMG_6299a

 

 

DSCN8555a

Krokodile halten das Maul offen um die Körpertemperatur zu regulieren. Sie können bis zu 7m lang werden, 1000kg wiegen und ein Alter von 200 Jahren erreichen

 

DSCN8592a

 

 

 

IMG_6307a

 

 

 

DSCN8576

 

IMG_6253

Seeadler

 

 

DSCN8583a

Wir fahren bis zu den Murchison Falls. So sehen die Fälle von der anderen Seite aus

 

 

DSCN8535

Wolken über dem Nil

 

 

DSCN8536

 

 

 

DSCN8567

– 

 


Am Abend geht ein Tropengewitter nieder

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.