Unterwegs mit Shivadas / Kanchipuram

02.01.2008
HPIM0346

Nachdem wir uns in Mahabalipuram etwas eingelebt haben, stehen uns zehn Tage Reise mit Fahrer Shivadas in seinem Ambassador bevor. Selbst nach indischen Massstäben ist der seit 50 Jahren von Hindustan Motors produzierte Ambassador ein hoffnungslos veraltetes Auto. Ein Auto ohne Airbags, Katalysator, ABS-System und so etwas wie eine Knautschzone. Die Wölbungen trugen dem Ambassador den Spitznamen “schwangerer Büffel” ein. Als Vorlage diente der englische Morris Oxford

 

HPIM0278

Der Gopuram (Tempelturm) des Tempels von Kanchipuran

 

 

HPIM0271

Eine Puja (religiöse Zeremonie)  wird abgehalten

 

 

HPIM0280

Mit dabei ist Shama, eine Französin, die wir in Mahabalipuram kennenlernten. Sie war früher Reiseleiterin in Indien. Jetzt geht sie nach Tiruvannamalai an einen 4-wöchigen Vedantakurs. Sie haben viel vom “spirituellen stuff” gesehen, suche jetzt Stille und Vertiefung

 

 

HPIM0279

Der Tempel, den es hier zu besichtigen gibt, ist aus Sandstein und riesengross 

 

 

HPIM0281

Säulen mit Schimären

 

Kommt uns vor, wie eine schwarze Madonna, ist aber eine hinduistische Gottheit

 

 

HPIM0285

Die Stadt ist auch bekannt für ihre Seidenwebereien

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.